Im Sinne einer zukunftsicheren Ausbildung, wurde eine professionelle Studioumgebung geschaffen. Darüber hinaus wurden ausschließlich Geräte eingesetzt, die auch in kommerziellen Studioumgebungen zu finden sind. Ebenso wird auf Kompatibilität mit bereits an den Fachhochschulstudiengängen vorhandenem Material geachtet, um einerseits Backuplösungen zu haben und andererseits parallel zum laufenden Sendebetrieb ausbilden zu können. Unser Studio kann komplett vom Sender genommen werden um darin die Technik und die Moderation offair zu üben, der Zuhörer merkt davon nichts und hört weiter den vorab programmierten Sendeplan.

Als Mischpult kommt ein Pult der Firma LAWO zum Einsatz. Produkte dieser Firma sind in vielen großen kommerziellen Studios anzutreffen. Fünf Monitore erlauben immer alle Infos im Blick zu haben. Über einen eigenen Rechner kann das Studio auch direkt zur Aufnahme von Sendungen genutzt werden, ohne den Sendebetrieb dazu zu stören. Das Studio ist weiters so ausgelegt, dass über einen zentralen Server von den Redaktions- und Schnittcomputern ebenso auf die Abwicklung zugegriffen werden kann wie umgekehrt. Dadurch wird es möglich geschnittene Beiträge schnellstmöglich auf Sendung zu bringen.
Die Sendungsabwicklung folgt ebenfalls dem professionellen Grundsatz und wird mir den OnAir-Produkten der Firma Zenon Media betrieben, die in vielen österreichischen Radios vertreten ist. Die Erstellung der Playlisten übernimmt dabei die Software MusicMaster, in der aus über 20.000 Songs und Beiträge nach vorgegebenen Regeln und Schemas Sendepläne erstellt werden.

Über einen Telefonhybriden können jederzeit Zuhörer die ModeratorInnen im Studio telefonisch erreichen, bzw. die ModeratorInnen ihre Zuhörer in ihre Sendungen mit einbinden.

Um RadiomacherInnen zu ermöglichen ihre Sendungen auch von zuhause aus in das System einzuspielen können Remote Zugänge per FTP oder per mp3-Stream eingerichtet werden. So können auch RadiomacherInnen die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind problemlos Sendungen produzieren und eigenständig senden. Natürlich ist das Studio aber auch barrierefrei zugänglich.

CR_StudioIn terms of a future-proof education, a professional studio environment has been created . In addition, only devices were used, which are also found in professional and/or commercial environments. Also, attention is paid to compatibility with already at the Fachhochschule study programs available material , on the one hand to have backup solutions and on the other hand can form parallel to the current send operation. Our studio can be taken completely from the transmitter to it to practice the technique and the moderation OffAir , the listener will not notice and continues to hear the pre-programmed schedule .

As a mixer desk of the company LAWO is employed. Products of this company can be found in many large commercial studios. Five monitors always allow to have all information in view . From a separate computer , the studio can also be used directly to record a program without disturbing the broadcast. The studio is further designed such that a central server can be accessed from the editorial section and audio editing computers, as well vice versa. This makes it possible to bring broadcasts as soon as possible on the air.
The shipment processing also follows the principle of professional and operated my OnAir products of the company Zenon Media, which is represented in many Austrian radio stations. The creation of playlists takes on the software Music Master , in the more than 20,000 songs to specified rules and schemas schedules can be created.

You can reach the studio by telephone, or the Moderators involve their audience over a telephone hybrid at any time.

To enable radio broadcasters can programming their broadcasts even from home into the system remote access by FTP or mp3 stream is possible. So also radio makers may have limited mobility problems produce programs and send them by their own. Of course, the studio is also accessible.

CR_StudioIm Sinne einer zukunftsicheren Ausbildung, wurde eine professionelle Studioumgebung geschaffen. Darüber hinaus wurden ausschließlich Geräte eingesetzt, die auch in kommerziellen Studioumgebungen zu finden sind. Ebenso wird auf Kompatibilität mit bereits an den Fachhochschulstudiengängen vorhandenem Material geachtet, um einerseits Backuplösungen zu haben und andererseits parallel zum laufenden Sendebetrieb ausbilden zu können. Als Mischpult kommt ein Pult der Firma Klotz digital zum Einsatz. Produkte dieser Firma sind in vielen großen kommerziellen Studios anzutreffen. Das bei uns eingesetzte Paradigm ist die kleinste integrierte Variante der in diesen Sendern verwendeten Systeme. Dabei bleibt die Funktionalität jedoch weitestgehend identisch. Das Studio ist weiters so ausgelegt, dass über einen zentralen Server von den Redaktions- und Schnittcomputern ebenso auf die Abwicklung zugegriffen werden kann wie umgekehrt. Dadurch wird es möglich geschnittene Beiträge schnellstmöglich auf Sendung zu bringen.
Die Sendungsabwicklung folgt ebenfalls dem professionellen Grundsatz und wird mir den OnAir-Produkten der Firma Zenon Media betrieben, die in vielen österreichischen Radios vertreten ist.