LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Ambient & Drones, Sa. 29.11., 0-6h

Ambient & Drones, Sa. 29.11., 0-6h

Die CR 94.4-Spezialschiene mit 6 Stunden experimenteller Musik

Wie schon 2019, gibt es heuer gegen Jahresende auf CR 94.4 eine Serie mit Ambient- und Drone-Musik. Diesmal sind es drei Programme zu jeweils ganzen sechs Stunden von Mitternacht bis 6 Uhr in der Früh.

In der Serie Ambient & Drones wird Musik präsentiert, die in den sonstigen Radioformaten kaum zu hören ist. Die Genres könnte man umreißen mit Soundkunst, Elektroakustik, Musique Concrète, Electronica und Radiokunst. Viele dieser Stücke oder Kompositionen halten sich definitiv nicht an die Vorgabe des 4-Minuten-Pop-Songs, im Gegenteil. Klangbögen von bis zu einer halben Stunde werden in voller Länge gespielt, quer durch die Geschichte und irgendwelche Stile.

Ein klanglicher Nachtflug durch die verwinkelten Pfade und losen Enden experimenteller Musik mit Stücken aus den letzten 50 Jahren mit Fokus auf aktuellen Veröffentlichungen, bis Ende 2020 jeweils in der monatsletzten Freitagnacht.

Playlist Ambient & Drones 2020/11

(1)
1) Scanner: »Mass Obversation (Expanded)«. Mass Observation (Expanded), Room40 2018 Ash International (1994)
2) Angelina Yershova: »Towards the Sun«. Piano Mirage, AY Rec. 2020

(2)
1) Boris Hauf: »Island Destiny«. Clark2, Shameless Rec. 2020
2) Jana Irmert: »Pt. I (Standing On Breaking Ice)«. Flood, Fabrique Rec. 2018
3) Jon Rose & Chris Abrahams: »Peggy 6«. Peggy, ReR Megacorp 2018

(3)
1) Alvin Curran & Jon Rose: »Benjamin at the Border«. Café Grand Abyss, ReR Megacorp 2019
2) Marina Rosenfeld & Ben Vida: »Branches«. Vertice, Fridman Gallery 2020
3) Madeleine Cocolas: »A Basic Understanding«. Ithaca, Room40 2020
4) The Third Eye Foundation: »Once When I Was an Indian«. Semtex (20th Anniversary Edition), Ici D’Ailleurs 2015 (1996)

(4)
1) Delia Derbyshire: »Ziwzih Ziwzih OO-OO-OO«. V/A: BBC Radiophonic Workshop: BBC Radiophonic Music, BBC Enterprises Studio 2019 (1968)
2) David Tudor: »Pulsers«. Three Works for Live Electronics, Lovely Music Ltd. 1996 (1984)
3) Herbie Hancock: »Rain Dance«. Sextant, Columbia 1998 (1973)
4) DJ Sprinkles (aka Terre Thaemlitz): »Sisters, I Don’t Know what this World is coming to«. Midtown 120 Blues, Mule Musiq 2009
5) Susan Alcorn: »Broken Obelisk«. The Heart Sutra – Arranged by Janel Leppin, Ideologic Organ 2020
6) Orchester 33 1/3: »Demonstration«. Orchester 33 1/3, Cien Fuegos 2016 (1997)
7) Hotel Morphila Orchester: »Liebe ist ein Hospital«. Schwarze Energie, Cien Fuegos 2012 (1982)

(5)
1) Extended Versions: »Ice Man«. Same, Cien Fuegos 2014 (1991)
2) Tony Buck & Massimo Pupillo: »Psithurism«. Time Being/Unseen, Trost 2019
3) The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble: »Lobby (Hungary 2007)«. I Forsee The Dark Ahead, If I Stay, Denovali 2020 (2011)
4) Mag: »SickSickSick«. Magnitude, Surplus Rec. 2016
5) Colin Stetson: »All This I Do For Glory«. All This I Do For Glory, 52Hz, 2017
6) Glenn Branca: »Lesson No.1 For Electric Guitar«. Lesson No. 1, Superior Viaduct 2014 (1980)

(6)
1) Martina Čižek: »knarz – 20 miniatüren«. 2006/09
2) Eve Risser: »Après un Rêve«. Après un Rêve, Clean Feed 2019
3) Jelena Popržan: »X Y Variations on La Folia«. La Folia, Lotus Rec. 2018

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.