LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > [:de]Kulturbegegnungsraum St. Pölten, Mo. 21. bis Do. 24.12., jeweils ab 14h[:]

[:de]Kulturbegegnungsraum St. Pölten, Mo. 21. bis Do. 24.12., jeweils ab 14h[:]

[:de]Eine vierteilige Reihe über vielfältige Kulturaktivitäten in und um St. Pölten

In dieser Sendereihe geht es um die Initative Gutmenschen St. Pölten, Frauen in der Musikbranche mit einer Musikwissenschaftlerin und einer Veranstaltungstechnikerin, Nachhaltigkeit mit einem Bio-Gemüsebauern und einem Mobilitätssoziologen sowie um Menschenrechtsaktivismus mit einer Sozialjuristin. Ein RTR-Projekt des CR 94.4, Gestaltung: Flo Schmiedecker und Tino Liangos.

21.12.2020, 14-15 Uhr: Kulturbegegnungsraum St. Pölten (1): Das Bündnis Gutmenschen St. Pölten
In der ersten Sendung des Projektes Kulturbegegnungsraum St. Pölten berichten die St. Pöltner Gutmenschen Denise und Christa von ihrem Einsatz für Toleranz, Menschlichkeit und Solidarität. Sie erzählen von der Gründung, Entwicklung und derzeitigen Situation des zivilgesellschaftlichen Bündnisses St. Pöltner Gutmenschen. Außerdem gewähren sie tiefe Einblicke in ihre politischen Protestaktionen, von öffentlich wirksamen Forderungen, z. B. geflüchtete Menschen aufzunehmen, bis hin zu verdecktem Antifaschismus erläutern sie ihr ehrenamtliches Engagement.

22.12., 14-15 Uhr 30: Kulturbegegnungsraum St. Pölten (2): Frauen in der Musikbranche
Gibt es weniger Frauen in der Musikbranche als Männer? Warum gibt es in der Popularmusik so viel weniger Instrumentalistinnen als Instrumentalisten? Braucht es in der Musik eine Frauenquote? In der zweiten Ausgabe von Kulturbegegnungsraum St. Pölten behandeln wir diese und weiteren Fragen zum Musikbereich. Zu Gast sind die aus Krems stammende Musikwissenschaftlerin und Musikerin Raffaela Gmeiner und die Wiener Veranstaltungstechnikerin Karin Tonsern, Gründerin und Betreiberin des Netzwerks Sisters of Music.

23.12., 14-16 Uhr: Kulturbegegnungsraum St. Pölten (3): Nachhaltigkeit
Wie gestalte ich meinen Alltag nachhaltiger? Was sind Unterschiede zwischen Umweltschutz und Naturschutz? Welche Verantwortung trägt die Politik, um eine nachhaltigere Gesellschaft zu schaffen? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in der dritten Ausgabe von Kulturbegegnungsraum St.Pölten auf den Grund. Zu Gast sind der Neulengbacher Bio-Gemüsebauer und Naturschützer Felix Hechtl und der Grazer Soziologe und Experte für nachhaltige Mobilität Samuel Felbermair.

24.12., 14-15 Uhr 30: Kulturbegegnungsraum St. Pölten (4): Menschenrechtsaktivistin Anna Distelberger
Im vierten Teil von Kulturbegegnungsraum St. Pölten im Gespräch: Anna Distelberger. Sie lebt in Wien und hat Internationale Entwicklung und Soziale Arbeit studiert, war als Sozialarbeiterin im Bereich der Jugendarbeit tätig und studiert derzeit Rechtswissenschaften. Sie erzählt von ihren Aktivismus für ausgegrenzte Menschen, von ihren eigenen Umgang mit Konflikten in der politischen Arbeit und warum es so wichtig für sie ist, sich persönlich zu engagieren. Sie ist Teil des Protest Productions Collective PPC, Pilotin von PPC Airlines, Aktivistin für Bewegungsfreiheit und Mitglied der Seebrücke Herzogenburg.

©Daniel Jarosch

Hier einige Links von Anna empfohlen bzw. wo sie selbst beteiligt war:
How to Stop a Deportation
Afrique Europe Interact Vienna
Alarme Phone Sahara: alarmephonesahara.info/en; www.facebook.com/AlarmePHONESahara
Watch the Med – Alarmphone: alarmphone.org/de; www.facebook.com/watchthemed.alarmphone
Vernetzung gegen Abschiebungen
SOS Balkanroute

 

Kulturbegegnungsraum St. Pölten, ein Projekt des Campus & City Radio 94.4 St. Pölten für RTR 2020

Recherche, Interviews, Moderation und Gestaltung: Flo Schmiedecker, Tino Liangos
Redaktion: Heinrich Deisl

Sämtliche Sendungen sind nach der Ausstrahlung im Cultural Broadcasting Archiv – CBA nachzuhören.[:]

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.